NEWS! : Update Rollup 3 für System Center 2012 SP1 erschienen

Update 29.07.2013:
Offenbar verursacht das Update Rollup 3 einige Probleme. Es wurde auch mittlerweile von MS von der Downloadseite entfernt. Also bitte nicht installieren.

An dieser Stelle ein Danke an Christopher, der uns darauf aufmerksam gemacht hat.

—–

Das Update Rollup 3 ist verfügbar.

Für DPM finden sich darin 4 Bugfixes:

1) Die DPM Datenbank wird über die Laufzeit extrem aufgebläht, wenn man eine Tape-Library benutzt, die viele Slots hat.

2) Man erhält die nachfolgende Meldung wenn man eine Shared Library einrichtet:
Failed to execute RBACRolePermissionOnStoredProcScript.sql on DPMServer\Database

3) Die Konsole stürzt ab, wenn man mit Hilfe von Powershell sich die Protection Groups anzeigen lässt.

4) Der VMM Helper Service friert ein und antwortet nicht mehr. Dadurch lassen sich keine virtuellen Maschinen mehr sichern bis das Backup wieder enabled wird.

Mehr Details findet ihr hier im Microsoft Artikel dazu.

Update Rollup 2 für System Center 2012 SP1 erschienen

Das Update Rollup 2 ist gestern erschienen. Folgende DPM Probleme werden damit behoben:

Data Protection Manager (KB2822782)

Issue 1
An express full backup job in System Center 2012 Service Pack 1 may stop responding on a Hyper-V cluster that has 600 or more virtual machines.

Issue 2
When a System Center 2012 Service Pack 1 item level restore operation is performed on a SharePoint host header-based site collection, the restore operation is unsuccessful.

Issue 3
When you open Data Protection Manager on a computer that is running System Center 2012 Service Pack 1, the Welcome screen does not indicate the correct version of Service Pack 1.

Issue 4
When you perform a disconnected installation of the Data Protection Manager 2012 Service Pack 1 agent, you receive the following error message:

Protection agent cannot be installed on a machine where DPM is installed.

Issue 5
When you use Data Protection Manager 2012 Service Pack 1 for tape backup, a checksum error may occur when the WriteMBC workflow is run.

Issue 6
Backups of CSV volumes may be unsuccessful with metadata file corruption in Data Protection Manager 2012 Service Pack 1.

Issue 7
The Data Protection Manager console may require more time to open than expected when many client systems are being protected.

Das Update Rollup gibt es hier

Update Rollup 3 für System Center 2012

Ihr erinnert euch an unseren Artikel vom 19.04.2012 als nach der Installation von DPM 2012 keine überfälligen Tapes mehr angezeigt wurden ?

Microsoft hat dafür jetzt endlich Abhilfe geschaffen mit dem Update-Rollup 3 für System Center 2012. Darin ist das Problem gefixt neben ein paar anderen Issues.

Zu finden hier:
http://support.microsoft.com/kb/2756127

 

Update Rollup 2 für System Center 2012 erschienen

Das Update Rollup 2 für System Center 2012 ist seit heute verfügbar. Es behebt die folgenden Probleme:

Data Protection Manager (KB2706783)


Problem 1

Nach der Aktualisierung von System Center Data Protection Manager 2010 fehlschlagen Microsoft SharePoint-Sicherungen die SharePoint-Datenbank eine nicht standardmäßige Sortierung hat.

Problem 2

Eine Sicherung der verschlüsselten Dateien schlägt im Hintergrund fehl, wenn das selbstsignierte Zertifikat Gruppenrichtlinienobjekt deaktiviert ist.

Problem 3

Klicken Sie im Dialogfeld Über Microsoft Data Protection Manager ist die Versionsbezeichnung angezeigt. Die Versionsnummer wird jedoch nicht angezeigt.

Problem 4

Klicken Sie im Menü Aktion wird der Befehl Help zweimal angezeigt. Dieses Problem tritt auf, da Sie nun Hilfe für DPM mithilfe des Befehls DPM-Hilfe zugreifen können. Das Element “ Hilfe “ im Menü Aktion bezieht sich auf Microsoft Management Console (MMC)-Hilfe.

Problem 5

Im Menü Ansicht DPM-Konsole werden Alle Ebenen erweitern und Reduzieren alle Menübefehle mehrmals angezeigt.

Problem 6

Das Windows PowerShell-Cmdlet zum Abfrage-Lizenzen, die verwendet werden wird hinzugefügt.

Problem 7

Eine Sicherung der DPM kann für eine SharePoint-Farm mit einer gespiegelten Inhaltsdatenbank fehlschlagen, deren gespiegelte Servername mit dem Hauptservernamen beginnt. Dieses Problem kann z. B. auftreten, wenn der principal-Servername „Computername“, ist der gespiegelte Servername „MachineName1“, und die Content-Datenbank befindet sich auf eine nicht-Standardinstanz des Microsoft SQL Server.

Dieses Problem kann auftreten, wenn eine konsolidierte backup-Fehlern-Warnung für den gespiegelten Datenbanken ausgelöst wird, die zuvor genannten Bedingungen erfüllen.

Tritt dieser Fehler auf, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:

Vorbereitung der Sicherungsvorgang für SQL Server-Datenbank (zwischen – SQL Prinzipal und Spiegel SQL gespiegelt) CONTENT_DB_NAME auf SQL-Prinzipal.FQDN wurde beendet, da dieser Vorgang von einer anderen backup-Vorgang abhängig ist fehlgeschlagen oder wurde abgebrochen. (ID 30200)


Problem 8

Ablaufdatum für die gültigen Datensätze, die bereits auf Band geschrieben werden werden geändert, wenn die Beibehaltungsdauer während einer Änderung des Schutz-Gruppe geändert werden.

Beispielsweise ist eine Schutzgruppe für langfristige Band-Recovery-Punkte mit benutzerdefinierten langfristigen Wiederherstellungsziele konfiguriert. Recovery-Ziel 1 verfügt über eine kleinere Beibehaltungsdauer als andere Recovery-Ziele. Wenn eine Schutzgruppe um Recovery-Ziel-1 zu entfernen und zu anderen Wiederherstellungsziele geändert wird, haben die Datasets, die erstellt wurden, mithilfe von Recovery-Ziel-1 in dieser Konfiguration die Beibehaltungsdauer in die Beibehaltungsdauer der anderen Recovery-Ziele geändert.

Um dieses Problem zu umgehen, erstellen Sie den IsDatasetExpiryDateChangeInModifyPgAllowed DWORD-Wert unter dem folgenden Unterschlüssel, und legen Sie dessen Wert zu 0:

Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Microsoft Data Protection Manager\Configuration\MediaManager


Problem 9

Bänder werden als wieder verwendbare am nächsten Tag nach Ablauf der Geltungsdauer als DPM einen Rückgewinnung Auftrag nur um Mitternacht ausgeführt wird markiert. Wenn Sie möchten das Band am gleichen Datum wiederverwendbar sein, als es abgelaufen ist, erstellen Sie den DWORD-ExpireDatasetOnDayStart-32-Bit-Wert, und legen Sie dessen Wert auf 1 , unter dem folgenden Registrierungsschlüssel:

Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Microsoft Data Protection Manager\Configuration\MediaManager


Problem 10

DPM können nicht auf einem geschützten Server, der ein ungültiges Erstellungsdatum und-Zeit hat einen geschützten Ordner zu durchsuchen.

Problem 11

Band-Backups von Millionen von Dateien fehlschlägt und Sie erhalten die folgende Fehlermeldung angezeigt:

ID 998
Details: Der Parameter ist falsch (0 x 80070057).
Das Update Rollup 2 ist hier zum Download verfügbar: