Datendeduplizierung auf der DPM Storage Disk

Montag abend gab es von Microsoft eine erfreuliche Nachricht zum Thema DPM und Datendeduplizierung. Ab sofort kann man auch den DPM Storage deduplizieren.

Voraussetzung hierfür ist ein virtueller DPM Server dessen Storage als VHDX drangehängt ist an die VM. In der Ankündigung wird auf den Scale Out File Server als ideale Möglichkeit hingewiesen. Allerdings habe ich damit in der Vergangenheit performancetechnisch keine guten Erfahrungen gemacht wenn es um DPM Workload ging. Recovery Points zu erstellen lief hier elendig langsam. Ich bin gespannt ob das UR4 vom November für Server 2012R2 hier Abhilfe geschaffen hat.
Details zur Implementierung findet ihr im Whitepaper.

Die Ankündigung findet ihr hier:
http://blogs.technet.com/b/dpm/archive/2015/01/06/deduplication-of-dpm-storage-reduce-dpm-storage-consumption.aspx

Das Whitepaper gibt es hier:
http://technet.microsoft.com/en-us/library/dn891438.aspx

Wenn ich Zeit finde das mal im Lab kurz nachzubauen, dann werde ich mal Ergebnisse dazu bloggen.

DPMSYNC bricht ab und hinterlässt DPM in einem invaliden Zustand

Heute hatte ich das folgende Problem bei einem Kunden:
Er ließ DPMSYNC im nicht elevated Prompt laufen und kassierte eine Fehlermeldung und einen Absturz.

Danach standen alle Backupjobs und die DPM Konsole ließ sich auch nicht mehr starten (Error 948).
Dazu muss man wissen, dass bevor DPMSYNC seine Arbeit aufnimmt, er die DPMDB entsprechend markiert, damit in der Zwischenzeit nicht andere Services dazwischenpfuschen.

Lässt man folgende Query durchlaufen und bekommt eine 1 als Value angezeigt, so befindet sich die DPMDB noch im Recovery Zustand. Die 1 bedeutet, dass DPMSYNC beendet wurde oder abgebrochen wurde noch bevor das Tool fertig war:

Select * from Tbl_dls_globalsetting where PropertyName='DBRecovery'

Dieser muss erst beendet werden.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Man lässt DPMSYNC -Sync laufen
2. Man ändert die Property manuell. Dafür muss aber sichergestellt sein, dass sich die Datenbank ansonsten in einem einwandfreien Zustand befindet. Hatte man vorher also schon Probleme mit der DB und DPM, sollte man lieber Möglichkeit 1 benutzen.

Möglichkeit Nr. 1 ist auch die einzig dokumentierte und offizielle.

Hat man dies gemacht, so kann man den Status mit der SQL Abfrage erneut prüfen und nun sollte bei Value eine 0 stehen.